Rundgang durch den Kirchraum

An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen einen Rundgang durch unsere Friedenskirche. Diese Übersichtsseite zeigt Ihnen die Kurzfassungen der sechs Stationen des Rundgangs. Am Ende jeder Kurzfassung finden Sie den Link zur jeweiligen Langfassung: (1) Vorhalle mit Grundstein (2) Farbgebung (3) Gemälde (4) Altarraum (5) Kirchenfenster (6) Kreuzendes Holztonnengewölbe (mehr …)

Nebenräume der Friedenskirche

Neben dem Rundgang durch das Kirchenschiff möchten wir Ihnen an dieser Stelle einen Blick in die wichtigen Nebenräume der Friedenskirche gewähren. Die 1908 erbaute Friedenskirche verfügt über viele Nebenräume (Toiletten, Abstellkammern, Turmräume und so weiter), wovon die «Altenstube» (rot markiert), die «Küsterstube» (grün markiert) und die «Sakristei» (blau markiert) am…

Gemälde

Der Innenraum der Friedenskirche ist durch großformatige Kunstwerke mit leuchtenden Acrylfarben geprägt. Für Martin Luther stellt das Zeigen von Bildern im Kirchraum keinen Widerspruch zur Lehre dar. Andere Reformatoren (Calvin, Zwingli und Melanchthon) hatten zum Bildersturm aufgerufen und Kunstwerke aus den Kirchen entfernt. (mehr …)

Farbgebung

Die Farbgebung des Innenraums der Friedenskirche stammt von Rolf-Gerhard Ernst. Der Restaurator konnte in den Jahren 1998/1999 das Gesamtkonzept bei der Neugestaltung der Friedenskirche umsetzen. Die ehemalige Pracht der Friedenskirche wurde mit zeitgemäßen Ausdrucksformen neu belebt. (mehr …)

Altarraum

Die aktuelle Gestaltung des Altarraumes stammt aus zwei verschiedenen Zeitabschnitten der Friedenskirche. Altar und Kanzel (aus Külter Muschelkalk), sowie Kreuz und Leuchter entstammen dem Umbau 1968/69. Die goldene Altarwand ziert seit der Umgestaltung 1998/99 den Innenraum der Friedenskirche, genauso wie die wilhelminischen Eisenvasen und Amphoren. (mehr …)