Farbgebung

Farbgebung

Die Farbgebung des Innenraums der Friedenskirche stammt von Rolf-Gerhard Ernst. Der Restaurator konnte in den Jahren 1998/1999 das Gesamtkonzept bei der Neugestaltung der Friedenskirche umsetzen. Die ehemalige Pracht der Friedenskirche wurde mit zeitgemäßen Ausdrucksformen neu belebt. Angestrebt wird eine Symbiose von Formen, Zeichen und Farben. Farbe ist Botschaft, so lautet der Grundsatz der Restaurierung. Diese schafft mit den Wandfarben und den Gemälden von Dietrich Stalmann den Sakralraum neu.

Die goldene Altarwand wird von einem himmelblauen Bogen überspannt. Die Seitengänge und die östliche Rückwand sind in Terracotta gehalten. Die beiden Seitenwände des Querschiffs und die Orgelempore sind ebenso terracottafarben gestrichen. Der übrige Innenraum, grau gestrichen, ist mit einer tonnenförmigen Holzdecke überspannt, diese ist grau-blau.

Zurück zum Rundgang