Kultur und Erinnerung auf dem Hauptfriedhof

Kultur und Erinnerung auf dem Hauptfriedhof

Die Kasseler Friedhofsverwaltung bietet in diesem Jahr wieder ein kulturelles Programm mit zahlreichen Führungen, einer Gedenkstunde sowie einer Lesung auf dem Kasseler Hauptfriedhof an. Neben den beliebten Führungen durch das Krematorium, zu Fauna und Flora sowie Grabmalen von Kasseler Persönlichkeiten wie Ärzten, Forschern, Künstlern, Handwerkern und Querdenkern gibt es einige neue Angebote.

Führungen
Die Führung „Links und rechts des Wegs“ (2.10., 14 Uhr) erinnert an Menschen, deren Lebensdaten auf unscheinbaren, aber auch stattlichen Denkmalen zu lesen sind. Dabei geht es um traurige und spannende, kuriose und erstaunliche Lebensgeschichten. Ehrengräber von sechs Frauen werden bei zwei Führungen (24.04. und 25.09., 15 Uhr) in den Blick genommen: Nora Platiel, Auguste Förster, Julie von Kästner, Elisabeth Knipping, die Fürstin von Hanau, Ehefrau des letzten Kurfürsten von Hessen-Kassel, und Sophie Henschel. An bekannte und vergessene Frauen wird bei einer weiteren Führung erinnert (10.04., 15 Uhr).

Tradition haben inzwischen die beliebten vogelkundlichen Führungen im Frühjahr und zur Herbstfärbung im Oktober wie auch die Rundgänge, wenn die Rhododendren üppig blühen und für Kinder.

Lesung
In einigen seiner Kurzgeschichten beschäftigt sich der Autor Jürgen Pasche mit dem Tod (15.10., 15 Uhr). Da kommt es zu verblüffenden Begegnungen, merkwürdigen Folgen und nachdenklichem Verhalten bei diesem ernsten, aber zutiefst menschlichen Thema. Bei seiner Lesung mit dem Titel „Heute steht er in der Zeitung“ werden die Zuhörer angeregt, ihren eigenen Standpunkt zu Tod und Sterben zu reflektieren.

Gedenkstunde mit neuen Tafeln zur Erinnerung an Opfer der Nazi-Diktatur
Wie kann eine Kriegsgräberstätte für nachfolgende Generationen zu einem Lernort werden? Wie können Schicksale der dort bestatteten Menschen dauerhaft in das persönliche und öffentliche Bewusstsein rücken? Diesen und anderen Fragen geht eine Gedenkstunde am 21. April um 16 Uhr nach. Dabei wird an die Menschen erinnert, deren Gräber sich auf den Gräberfeldern der „Ausländischen Kriegstoten“, der „Bombenopfer“ und der „Soldaten“ befinden. Im Rahmen eines Forschungsprojektes zur historischen Aufarbeitung von ausgewählten Kriegsgräberstätten in Hessen stellt der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zwölf Schicksale von Toten des Zweiten Weltkrieges und Opfern der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft vor. Das Leben und Sterben dieser Menschen ist in Form von Einzelstelen dokumentiert, die bei dieser Gedenkstunde vorgestellt und der Öffentlichkeit übergeben werden.

Alle Termine und ausführliche Informationen zu den Führungen und Veranstaltungen bietet der Programmflyer, der ab sofort auf allen Kasseler Friedhöfen erhältlich ist. Informationen gibt es auch im Internet unter www.friedhof-kassel.de.

Alle Führungen und Veranstaltungen in der Übersicht:
Wenn nicht anders angegeben ist der Treffpunkt für die Führungen am Friedhofseingang Halitplatz, gegenüber Scheidemannhaus.

März
12.03. – 14:00 Uhr Krematorium,Treffpunkt: Vorplatz Kapelle, Tannenheckerweg/Karolinenstraße
28.03. – 9:00 Uhr Vogelkundlicher Spaziergang

April
10.04. – 15:00 Uhr Bekannte und vergessene Frauen
17.04. – 14:30 Uhr Die Brüder Grimm – auch auf dem Hauptfriedhof?
21.04. – 16:00 Uhr Gedenkstunde: Zwölf Schicksale von Toten des Zweiten Weltkrieges und Opfern der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, Treffpunkt: Gräberfeld der „Ausländischen Kriegstoten“ Abteilung 20
24.04. – 15:00 Uhr Sechs Frauen – sechs Ehrengräber
30.04. – 14:00 Uhr Krematorium,Treffpunkt: Vorplatz Kapelle, Tannenheckerweg/Karolinenstraße

Mai
01.05. – 15:00 Uhr Mit dem Chef über den Hauptfriedhof
08.05. – 10:00 Uhr Rhododendrenblüte – Bäume und Sträucher
22.05. – 15:00 Uhr Zu den Grabstätten von Naturforschern und Ärzten des 19. Jahrhunderts
29.05. – 9:00 Uhr Vogelkundlicher Spaziergang
29.05. – 15:00 Uhr Engelskulpturen: Ein Engel steht Dir zur Seite

Juni
05.06. – 15:00 Uhr Rose, Fisch und Kreuz: Christliche Symbole auf Grabmalen
25.06. – 15:00 Uhr Querdenker und Idealisten

September
04.09. – 15:00 Kriegsgräber erzählen Geschichte(n)
11.09. – 15:00 Zu den Grabstätten von Kunsthandwerkern und Künstlern des 19.Jahrhunderts
17.09. – 14:00 Uhr Krematorium, Treffpunkt: Vorplatz Kapelle, Tannenheckerweg/Karolinenstraße
18.09. – 14:30 Uhr Die Brüder Grimm – auch auf dem Hauptfriedhof?
25.09. – 15:00 Uhr Sechs Frauen – sechs Ehrengräber

Oktober
02.10. – 14:00 Uhr Links und rechts des Weges
09.10. – 10:00 Uhr Kinderführung: Der Natur auf der Spur
15.10. – 15:00 Uhr Lesung “Heute steht er in der Zeitung” von und mit Jürgen Pasche, Ort: Große Trauerhalle, Tannenheckerweg/Karolinenstraße
16.10. – 10:00 Uhr Herbstfärbung
23.10. – 14:00 Uhr Rose, Fisch und Kreuz: Christliche Symbole auf Grabmalen
29.10. – 13:00 Uhr Krematorium, Treffpunkt: Vorplatz Kapelle, Tannenheckerweg/Karolinenstraße
29.10. – 14:30 Uhr Pflegelose Grabarten, Treffpunkt: Vorplatz Kapelle, Tannenheckerweg/Karolinenstraße

Pilzführungen werden je nach Vegetation kurzfristig angeboten und bekannt gemacht.

//13. März | Evangelischer Stadtkirchenkreis Kassel, Friedhofsverwaltung Kassel |

Foto: medio.tv/schauderna