Konzert des Chores Cantiamo der Universität Kassel „… an der Schwelle …“

Konzert des Chores Cantiamo der Universität Kassel „… an der Schwelle …“

Montag, 27. Januar 2014, 19.00 Uhr – Friedenskirche

Januar in Kassel. „… an der Schwelle …“ zum neuen Jahr erwartet jedermann neue Herausforderungen, Erfahrungen und Begegnungen. Auch in der Musik wird die Thematik der stetigen Veränderungen unterschiedlich aufgegriffen. In den Jahresanfangskonzerten des Universitätschores Cantiamo, unter der Leitung von Andreas Cessak, erklingen in der Friedenskirche und in St. Bonifatius Lieder, die von schicksalshaften Begegnungen und intimen Momenten handeln, unter anderem von Eric Whitacre, John Taverner und Johannes Brahms.

Das Hauptwerk der Abende ist das Requiem in d-moll von Gabriel Fauré. Das 1888 in Paris uraufgeführte Werk von Fauré ist sein einziges großes Schaffen mit einer religiösen Basis. Daher stellt das Chor- und Orchesterstück, mit Sopran und Bariton-Soli, ein Schlüsselwerk des französischen Meisters dar, das sogar auf seiner eigenen Beerdigung dargeboten wurde. Die Besonderheit des Requiem op. 48 liegt in der zurückhaltenden Dramatik im Dies irae und der Vertonung des Pie Jesu. Fauré vermittelt mit wohlklingenden moll-Akkorden, die wiederholt sanft in Dur-Akkorde gleiten, ein sehr friedvolles Bildnis des Todes.

Cantiamo stellt Semester für Semester immer wieder die unterschiedlichsten und anspruchsvollsten Programme auf die Beine. Nicht nur Studenten des Instituts für Musik, sondern auch alle Studierenden der Universität und Nichtstudierende haben die Möglichkeit, dem Chor beizutreten. Die musikalische Bandbreite von Cantiamo reicht von kleineren Stücken aus verschiedenen Epochen, über Messen, wie beispielsweise von Wolfgang Amadeus Mozart bis hin zu großen Projekten wie Johannes Brahms` „ein Deutsches Requiem“, der „Carmina Burana“ von Carl Orff anlässlich der Neueröffnung des Instituts für Musik der Universität und einer „Jazz Messe“ von Peter Reiter-Schaub, welches zusammen mit der HR-Bigband in einer kleinen Kirche in Friedberg (Hessen) uraufgeführt wurde.

Eintritt frei, Spende erbeten