Jugendarbeiterin Merlina Manschwetus stellt sich vor

Jugendarbeiterin Merlina Manschwetus stellt sich vor

Seit Juni ist die Jugendarbeiter-Stelle wieder besetzt. Die neue Jugendarbeiterin ist Merlina Manschwetus. Sie ist für einige Gemeindemitglieder kein neues Gesicht. Schließlich war Merlina Manschwetus von 2002 bis 2006 in der Ev. Jugend Friedenskirche ehrenamtlich tätig. Sie kennt somit die Gemeinde und die Situation der Jugendarbeit vor Ort bestens. Die Gemeinde heißt sie herzlich willkommen und wünscht ihr Gottes Segen für ihre Arbeit. An dieser Stelle stellt sich Merlina Manschwetus ausführlich vor:

Liebe Gemeinde,

ich bin Merlina Manschwetus und seit dem 1. Juni dieses Jahres die neue Jugendarbeiterin in der Region Nord mit Schwerpunkt Friedenskirche und Kreuzkirche.

Während meiner Konfirmandenzeit habe ich die Kinder- und Jugendarbeit für mich entdeckt und bin seitdem in unterschiedlichen Bereichen tätig gewesen. Nach ca. 13 Jahren ehrenamtlichen Tätigkeiten habe ich zuletzt etwas über zwei Jahre hauptamtlich als Diplom-Sozialpädagogin / -Sozialarbeiterin in der Kinder- und Jugendarbeit im Kirchenkreis Fritzlar gearbeitet.

Dass ich nun die Nachfolge von Sebastian Busch antrete, ist für mich eine große Freude und Ehre. Von 2002 bis 2006 war ich ehrenamtlich in der Friedenskirche tätig (Kindergruppe, Jugendfreizeit in Südfrankreich, Jugendgottesdienst, Kinderferienspiele, Kinderfreizeiten, Konfirmandenfreizeit, Delegierte und Vorstandsmitglied der Evangelischen Jugendvertretung Kassel). Diese Zeit in der Zusammenarbeit mit Sebastian hat meine eigenen Vorstellungen für die Kinder- und Jugendarbeit geprägt. Vor allem die Arbeit mit dem Team der Ehrenamtlichen empfand ich als besonders. So hatte ich mich u.a. speziell auf diesen Bereich meiner neuen Aufgaben hier in Kassel gefreut. Die vielen bekannten Gesichter, die ich getroffen habe, haben es mir leichter gemacht, mich hier schnell wohl und am richtigen Platz zu fühlen.

Den Einstieg in meine neue Arbeit zum jetzigen Zeitpunkt empfinde ich als äußerst spannend. In den letzten Zügen kann ich die Umbaumaßnahmen an der Friedenskirche verfolgen und freue mich jetzt schon auf den Umzug ins „Hanging Out“. Das Gestalten von Räumen ist eine meiner Leidenschaften, weshalb ich mich darauf freue, gemeinsam mit den Jugendlichen / Ehrenamtlichen die untere Etage im neuen Bürgerzentrum für uns / die Kinder- und Jugendarbeit zu erobern. Da die regelmäßigen Angebote während der schwierigen Raum- und Personalsituation der letzten Monate eingeschlafen sind, bin ich gespannt, was sich nach dem Umzug wieder wecken lässt. Diese Zeit der unterschiedlichen Veränderungen sehe ich als Chance für einen guten Start / Neuanfang in der Kinder- und Jugendarbeit, dem ich freudig, hoffnungsvoll und bereit entgegen sehe.

Wer mehr über mich erfahren möchte, ist herzlich eingeladen, mich kennen zu lernen.

Herzliche Grüße Merlina Manschwetus

Hintergrund:
Seit 2006 ist die Arbeit der Evangelischen Jugend Kassel regionalisiert. Das Stadtjugendpfarramt koordiniert die Jugendarbeit in den vier Regionen Nord, Ost, Süd und West. Die Friedenskirche zählt zur Region Nord. Gemeinsam mit den Kirchengemeinden der Kreuzkirche, der Petrusgemeinde (ehemals Kirchditmold und Paul-Gerhardt), Wehlheiden, Harleshausen und Jungfernkopf bildet sie einen Kooperationsraum. Im hauptamtlichen Team der Ev. Jugend Region Nord arbeiten derzeit 3 Frauen und 2 Männer.Im Team der Region Nord gibt es für jede Kirchegemeinde einen Ansprechpartner. Merlina Manschwetus ist die Jugendarbeiterin für die Friedens- und Kreuzkirche.

Kontakt:

Jugendbüro im Turm der Kreuzkirche in der Luisenstraße 13
(Der Eingang ist hinter der Kirche neben dem Durchgang zum Parkplatz.)
Postanschrift: Luisenstraße 11 34119 Kassel
Telefon: 0561-719260
Handy: 0176-67093913
Mail: jugendarbeit.friedenskirche@ekkw.de
Facebook: facebook.com/hangingout.kassel
Wenn das Gemeindehaus der Friedenskirche fertig zum Stadtteilzentrum umgebaut ist, wird die Jugendabreit ab September 2013 dort auch wieder untergebracht sein.

Mit der Neubesetzung der Stelle hat die Kinder- und Jugendarbeit wieder Fahrt aufgenommen.

// lk, 04. August