„Von Erde und Himmel“

„Von Erde und Himmel“

Donnerstag, 1. Oktober 2020, 19.00 Uhr • Friedenskirche

 

Eine geistliche Abendmusik mit Werken von Henry Purcell und Johann Sebastian Bach für Tenor, Violoncello-piccolo und Basso continuo.

Henry Purcell (1659 – 1695):
Als einer der erfolgreichsten englischen Komponisten erhielt Henry Purcell bereits zu seinen Lebzeiten den Titel „Orpheus britannicus.“ In seinen Liedern kommen die Bassstimme und die Gesangsstimme gleichberechtigt zur Geltung, während das Tasteninstrument den Zwischenraum mit Harmonien füllt. Musik voller heiterer und inniger Melodien verströmt ihren Zauber.

Johann Sebastian Bach (1685-1750):
Die hier ausgewählten Arien geben Beispiel für Bachs tiefgründiges kompositorisches Schaffen, der Leichtigkeit der Musik Henry Purcells tritt hier große Ernsthaftigkeit und Frömmigkeit in weitgespannten Bögen gegenüber. John Elliot Gardiner beschreibt das so:
„… als habe er die Dualität von Erde und Himmel einfangen und Gottes Macht über Leib und Seele des Menschen widerspiegeln wollen.“

Es musizieren (Bild von links nach rechts):
Susanne Hartig, Violoncello piccolo
Christian Zierenberg, Basso continuo
Hans-Christian Richter, Tenor

Eintritt frei, Spenden erbeten