Mehr Einfluss im Kirchenparlament: Friedenskirche erhält weiteren Sitz

Mehr Einfluss im Kirchenparlament: Friedenskirche erhält weiteren Sitz

Aufgrund der veränderten Größenverhältnisse der Evangelischen Kirchengemeinden Kassels verfügt die Friedenskirchengemeinde seit dem 03. Juli 2014 über einen weiteren Sitz in der Evangelischen Stadtsynode. Die Stadtsynode ist das Parlament des Stadtkirchenkreises Kassel und setzt sich aus 76 Mitgliedern zusammen. 31 dieser 76 Mitglieder werden von den Kirchenvorständen der Kasseler Kirchengemeinden bestimmt. Hierbei erhalten die 22 Gemeinden jeweils einen Sitz, die größten Gemeinden erhalten je einen weiteren Sitz, bis alle 31 Sitze vergeben sind.

Aufgrund von Gemeindefusionen und veränderten Mitgliederzahlen der Gemeinden untereinander ist die Friedenskirche nun zur neuntgrößten Kirchengemeinde aufgestiegen und erhält dadurch den weiteren Sitz. Der Kirchenvorstand der Friedenskirchengemeinde hat Petra Goldbach zur Synodalen bestimmt. Ihr persönlicher Stellvertreter ist Albrecht Weisker. Bisher wurde die Friedenskirchegemeinde nur von Gabriele Möhlenbrock in der Stadtsynode vertreten. Ausführliche Informationen zur Stadtsynode erhalten sie hier.

// lk, Stand: 3. Juli