Gottesdienst am Reformationstag: 31. Oktober, 18 Uhr

Gottesdienst am Reformationstag: 31. Oktober, 18 Uhr

Unter dem Motto „Ecclesia Semper Reformanda“ feiern wir im Kooperationsraum Kassel-Mitte am Reformationstag, 31. Oktober, um 18 Uhr einen gemeinsamen Gottesdienst in der Unterneustädter Kirche, Hafenstraße 13.

Ecclesia Semper Reformanda – Die Kirche ist eine Baustelle

Den Gottesdienst zum Reformationstag gestalten die Kirchengemeinden Friedenskirche, Kassel-Mitte, Kreuzkirche, Südenstadt und Wehlheiden und ihre Kirchenvorstände. Liturgie: Pfarrerin Petra Fuhrhans, Pfarrerin Gudrun Schlottmann, Pfarrer Dr. Till Janssen und Pfarrerin Dr. Renja Rentz mit musikalischer Gestaltung des Jazzensembles der Musikakademie Kassel.

Ort: Kirche Unterneustadt
Hafenstraße 13,
34125 Kassel
Veranstalter: Kirchengemeinde Kassel-Mitte
Kontakt: Tel.: 0561/92 00 71 81 (Pfarramt Kirche Unterneustadt)
Pfarramt4.Kassel-Mitte@ekkw.de

Weitere Gottesdienste in Kassel:

10:30 Uhr
Seniorenresidenz Augustinum, Im Druseltal 12
mit Pfarrerin Dietlinde Bensiek

18:00 Uhr
Kirche Unterneustadt, Hafenstraße 13
Gemeinsamer Gottesdienst der Region Mitte mit den Pfarrerinnen Petra Fuhrhans, Gudrun Schlottmann und Dr. Renja Rentz sowie Pfarrer Dr. Till Jansen. Es musiziert das Jazzensemble der Musikakademie Kassel.

Christuskirche, Baunbergstraße 11
mit Pfarrer Jan-Daniel Setzer

Lukaskirche, Leuschnerstraße 40
mit den Pfarrerin Winfried Röder und Dietrich Hering, mit anschließender Gemeindeversammlung

19:00 Uhr
Kirche Kirchditmold, Schanzenstraße 1
Gemeinsamer Gottesdienst im Kooperationsraum Nordwest mit Pfarrer Dr. Thomas Benner. Es musiziert die Kantorei Kirchditmold.

Zionskirche, Phillippinenhöfer Weg 2
mit Pfarrer Johannes Nolte

Ev.-Freikirchlichen Gemeinde Möncheberg, Mönchebergstraße 10
Ökumenischer Gottesdienst

Der Reformationstag wird außerdem am Sonntag, 4. November, in den Gottesdiensten in einigen evangelischen Kirchen gefeiert.

Hintergrund:
Evangelische Christen feiern jedes Jahr am 31. Oktober Reformationstag, den Geburtstag der evangelischen Kirche. Dieser Tag soll an die 95 Thesen erinnern, die Martin Luther – so sagt es die Überlieferung – am 31. Oktober 1517 an der Wittenberger Schlosskirche anschlug. Die Thesen Luthers richteten sich gegen die Missstände in der Kirche. Luther kritisierte die damalige Auffassung, dass der Mensch nur durch gute Werke und die Zahlung von Ablass von der Sünde erlöst werden könne. Luthers Thesen besagen u.a., dass dies bereits durch den Tod Jesu am Kreuz geschehen sei.