Neues Außengelände der Friedenskirche

Neues Außengelände der Friedenskirche

Sitzbänke, Beleuchtung, neue Wege: Zwischen Juni und August wurde das Außengelände der Friedenskirche für rund 35.000 Euro umgestaltet. Die Firma Kalmbach, die bereits im Sommer 2013 den Vorplatz neu gestaltete, führte die Arbeiten aus.

Spendenaktion für Sitzbänke

Etwa 17.000 Euro der Baukosten trägt die Kirchengemeinde selber. Zwei Sitzbänke auf dem Vorplatz wurden aus Sandsteinresten der alten Treppenstufen gebaut. Insoweit handelt es sich bei dem Buntsandstein vor der Friedenskirche um Baumaterial mit Tradition. Die 1.000 Euro teuren Sitzmöglichkeiten müssen über Spenden finanziert werden, teilt Carsten Köstner-Norbisrath mit. Der geschäftsführende Pfarrer der Friedenskirche erklärt, dass mit den Bänken eine langjährige Idee des Kirchenvorstandes umgesetzt wurde, die zum Verweilen auf dem nun komplettierten Vorplatz einladen.

Das Foto zeigt Dirk Helle, Rajini Boya und Harald Brock auf einer der neuen Sitzbänke.

Spendenkonto bei der Kasseler Sparkasse

IBAN: DE45 5205 0353 0000 1230 97
BIC: HELADEF1KAS
Zweck: Vorplatz

Alle Baumaßnahmen im Überblick

Die beiden Sitzenbänke sind aber nur der Höhepunkt zahlreicher Umbauten. An der Friedenskirche wurde der Gebäudesockel abgedichtet und defekte Fallrohre saniert. Die Wege an der Westseite der Friedenskirche, die Alte Stube, Küsterstube, Sakristei, Organisteneingang und den Aufgang zur Friedrich-Ebert-Straße verbinden, wurden erneuert und im Stil des Vorplatzes gepflastert. Auch die abgängigen Treppenstufen wurden neu ausgerichtet. Die drei Außenseiten des Chores werden künftig durch sechs im Boden eingelassene Scheinwerfer beleuchtet, um die städtebauliche Bedeutung der Kirche zu unterstreichen und das Lichtkonzept der Friedenskirche zu vervollständigen.

Der neu eingesäte Rasen soll, der Trockenheit zum Trotz, schon bald das Umfeld der Friedenskirche begrünen.