Friedenskirche persönlich: Lukas Kiepe

Friedenskirche persönlich: Lukas Kiepe

Mancher fragt sich, ob Lukas Kiepes Tag mehr als die üblichen 24 Stunden hat. Neben seinem Lehramtsstudium ist der Mitzwanziger auf vielfältige Weise ehrenamtlich in unserer Kirchengemeinde aktiv. Vor allem die Öffentlichkeitsarbeit hat er sich auf die Fahne geschrieben.

Lukas Kiepe

So betreut er die Homepage der Gemeinde im Internet, der er vor kurzem ein frisches, modernes Erscheinungsbild verpasst hat. Darin steckt eine Menge Arbeit, vor allem, wenn es heißt, aktuell zu bleiben. Und so ist es kein Wunder, dass Lukas Kiepe bei Gemeindedingen immer auf der Höhe der Zeit ist und anderen auch mal auf die Füße tritt, mit den nötigen Informationen, rechtzeitig „rüberzukommen“.

Wenn auch noch jung an Jahren, so ist der gebürtige Kasselaner in der Gemeinde schon fast ein „alter Hase“. Direkt nach seiner Konfirmation hat ihn die Lust an der Jugendarbeit gepackt, hat Kinder- und Jugendgruppen betreut, war auf Freizeiten dabei und hat sich in die Gremienarbeit „reingefuchst“. Vor seinem Freiwilligen Sozialen Jahr in Wittenberg war er auch ein Jahr lang im Kirchenvorstand der Friedenskirche. „Das ist schon ein halbes kirchliches Leben, was ich da hinlege“, gibt Lukas Kiepe schmunzelnd zu und berichtet, dass er außerdem noch in der evangelischen Studierendengemeinde und in der SPD aktiv mitmischt. Ob ihn nach dem Ende seines Studiums eher das Lehrerpult oder die Wissenschaft lockt, steht noch nicht ganz fest. Erst einmal steht der nächste Newsletter für die Friedenskirche auf dem Programm.