28. Juni: Familien-Gottesdienst um 10.30 Uhr Friedenskirche

28. Juni: Familien-Gottesdienst um 10.30 Uhr Friedenskirche

Am 28. Juni findet um 10.30 Uhr ein Familien-Gottesdienst in der Friedenskirche statt. Wir wollen im Gottesdienst die Geschichte von verlorenen Sohn mit Bildern des Erzähltheaters erzählen. Außerdem haben wir eine Familien-Aktion zum Thema Versöhnung geplant.

Leider werden wir in dem Gottesdienst, wie zur Zeit in allen Gottesdiensten, nicht miteinander Singen können. Dafür haben wir aber neben unserem Organisten Hans-Christian Richter noch jemanden eingeladen, der uns mit der Gitarre zwei Lieder singen wird. Michael Möhlenbrock, der Ehemann von Gabi Möhlenbrock hat sich bereiterklärt, den Gottesdienst mit zwei Liedern zur Gitarre zu bereichern. Ich freu mich schon sehr darauf, ihn singen zu hören.

Für unseren Familiengottesdienst gelten auch die anderen Regeln, die wir zur Vermeidung der Ausbreitung des Corona-Virus in den Gottesdiensten einhalten müssen.

Vor allem heißt das, dass wir einen Abstand von mindestens 1,5m voneinander einhalten müssen. Familien dürfen zum Glück enger zusammen sein und auch enger zusammen sitzen. Auf Händeschütteln und Umarmen müssen wir verzichten. Im Gottesdienst muss von allen Besuchern ein Mund-Nasen-Schutz (Kinder ab 6 Jahren) getragen werden. Kinder und Erwachsene sollten während des Gottesdienstes an ihren Plätzen bleiben, außer sie werden aufgeforderte z.B. bei Klage und Lob, einzeln (oder Kinder wenn nötig einem Elternteil) und mit ausreichend Abstand, nach vorne zum Altar zu kommen.

Nur wer so wie ich, im Gottesdienst zu allen sprechen oder laut Beten muss und dabei einen Abstand von 4 m einhält, darf dann auf den Mund-Nasen-Schutz verzichten. Auch Michael Möhlenbrock wird beim Singen einen größeren Abstand (4m) einhalten und kann so ohne Mund-Nasen-Schutz singen. Mit der Maske würde es sich sicherlich auch nicht so gut anhören.

Auf die Einschränkungen müssen wir allen uns einlassen und auch daran halten, denn sonst könnten wir uns überhaupt nicht zum Gottesdienst treffen.

In der Friedenskirche feiern wir nun schon seit einigen Wochen unter diesen Bedingungen Gottesdienst und haben gute Erfahrungen gemacht.

Ganz neu wird jetzt dazukommen, dass wir von allen Gottesdienstbesuchern Namen, Anschrift und Telefon-Nr. notieren müssen, um ggf. nachvollziehen zu können wer genau den Gottesdienst besucht hat. Wenn es nötig ist, könnten dann alle informiert werden, wenn sich ein Corona-Infektions-Verdachtsfall eingestellt hat. Die Daten werden dann, den Datenschutzrichtlinien entsprechend, für 4 Wochen aufbewahrt und danach vollständig vernichtet. Verwendet werden dürfen die Daten nur im Falle eines Corona-Infektions-Verdachts, um damit alle Personen, die den jeweiligen Gottesdienst besucht haben, zu ermitteln und zu informieren.

Wegen der oben genannten Abstandregelungen ist die Anzahl der Plätze in der Friedenskirche begrenzt. Wenn nur Einzelpersonen in den Gottesdienst kommen haben wir max. 54 Plätze. Da Familien aber enger zusammen sitzen dürfen, sind es, wenn Familien in den Gottesdienst kommen, entsprechend mehr. Aber allerhöchstens dürften 84 Personen zusammen in der Friedenskirche sein.

Um Anzahl der Plätze besser verteilen zu können und auch um unsere Aktion besser planen und vorbereiten zu können, bitten wir um eine Anmeldung zum Familiengottesdienst (Name aller teilnehmenden Familienangehörigen, Anschrift und Telefon-Nr.).

Die Anmeldung kann per e-mail oder auch per Telefon geschehen.

Außerdem sollte jede Familie eine Decke oder ein großes Tuch mitbringen unter der/dem im Notfall auch die ganze Familie Platz haben könnte.

Auch einen Stift mitzubringen wäre praktisch, damit die Eintragung in die Besucherliste schneller ablaufen kann.

Schon jetzt möchten wir zu zwei weiteren Familiengottesdiensten einladen.

Am 13.9. findet um 11.00 Uhr das KinderKirchen-Event der Kirchengemeinden im Koop-Raum Mitte, Kinderkirche in der Aue“ am Gottesdienstplatz in der Aue statt. In diesem Jahr werden wir auf die gemeinsame Wanderung von den einzelnen Gemeinden aus verzichten und treffen uns daher gleich in der Aue. Eine spezielle Einladung werden wir aber noch verschicken.

Am 4.10. (Erntedank) gibt es dann um 10.30 Uhr wieder einen Familiengottesdienst in der Friedenskirche. Auch dafür verschicken wir dann doch einen separate Einladung.

Herzliche Grüße bleibt/bleiben Sie gesund.
Gottes Segen möge mit Dir/Euch/Ihnen gehen.
Carsten Köstner-Norbisrath