Friedenslicht aus Bethlehem kommt nach Kassel

Friedenslicht aus Bethlehem kommt nach Kassel

Unter dem Motto “Mut zum Frieden” steht die diesjährige Aktion zur Verbreitung des Friedenslichtes aus Bethlehem. Pfadfinderinnen und Pfadfinder bringen das Friedenslicht mit der Bahn nach Kassel. Am heutigen Sonntag, 15. Dezember, um 18 Uhr trifft es am Hauptbahnhof ein.

Dort findet auch eine ökumenische Andacht – organisiert von der Evangelischen Jugend Kassel und vom Katholischen Jugendreferat – statt.

„Die Besucherinnen und Besucher können ihre Kerzen am Friedenslicht entzünden und an andere weiterreichen. Am besten bringt man dazu eine Laterne oder eine Kerze im Glas mit“, sagt Gemeindereferentin Andrea Wielsch. Das Licht wird weitergetragen und mancherorts in Kirchen weitergegeben. In Kassel kann man seine Kerze u.a. am Licht im evangelischen Stadtjugendpfarramt in der Luisenstraße 11 entzünden. Die Öffnungszeiten sind in der Regel von Montag bis Freitag von 8:30 bis 14:00 Uhr. Kontakt: 0561/70 97 30.

Aussendungsfeier
Die ökumenische Aussendungsfeier findet bereits um 13:30 Uhr im Fuldaer Dom statt. Nach der Feier in Fulda wird das Licht entlang verschiedener Bahnstrecken aus den Zügen heraus in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und im Bistum Fulda verteilt.

Das Friedenslicht wird jedes Jahr von einem Kind in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Bethlehem entzündet und von dort aus entsendet. Seit über 25 Jahren verteilen die Pfadfinderinnen und Pfadfinder verschiedener Verbände das Friedenslicht in Deutschland. Im Rahmen einer Lichtstafette wird das Licht ab dem 3. Advent an über 500 Orten in Deutschland weitergegeben. (12.12.2019)

Foto: medio.tv/Schauderna