„Hallo Luther“ – Aktionstag am Reformationstag in der Karlskirche

„Hallo Luther“ – Aktionstag am Reformationstag in der Karlskirche

Ein Aktionstag am Reformationstag unter dem Titel „Hallo Luther“ findet in diesem Jahr in der Karlskirche statt. Ein Gottesdienst, eine Lesung von Luther-Texten, Musik und vieles mehr stehen auf dem Programm.

Auftakt ist um 10 Uhr mit einem Gottesdienst mit Pfarrer Dr. Rüdiger Jungbluth. Vom Glockenspiel der Karlskirche werden um 11.30 Uhr Lutherchoräle erklingen. Wer in der Mittagspause eine kurze Zeit des Innehaltens und der Einkehr genießen möchte ist um 13 Uhr zum Mittagsgebet mit Pfarrer i.R. Rüdiger Haar eingeladen. Bläsermusik gibt es 14 Uhr mit dem Posaunenchor St. Martin. Wer eine gute Kinderbibel für sein Kind, Enkel- oder Patenkind sucht kann die Buchvorstellung von Pfarrerin Jana Kreft besuchen. Sie wird empfehlenswerte Kinderbibel für unterschiedliche Altersgruppen vorstellen, die vor Ort als Ansichtsexemplare ausliegen. Zu einem offenen Singen lädt Pfarrer Dr. Willi Temme um 16.30 Uhr ein. Den Aktionstag beschließt er mit einem Segen um 17 Uhr. Der Organist der Karlskirche, Josef Heger, begleitet den Tag musikalisch.

Außerdem wird die Ausstellung “Vom Übergang zur Mündigkeit – 475 Jahre Konfirmation“ zu sehen sein. Und auf einer Bibeldruckpresse können die Besucher das bekannte Lutherzitat „Ein feste Burg ist unser Gott“ selber drucken. Zum Genießen und Mitnehmen gibt es Luther-Bonbons und -kekse und sowie Bibeln und Büchlein mit biblischen Geschichten.

Veranstalter des Aktionstages sind der Evangelische Stadtkirchenkreis Kassel und die Evangelische Kirchengemeinde Kassel-Mitte.

Gottesdienste am Abend
Weitere Gottesdienste gibt es am Abend: um 18 Uhr in der Christuskirche, Baunsbergstraße 11 und in der Matthäuskirche, Am Fronhof. Um 19 Uhr finden folgende Gottesdienste statt: in der Kirche Kirchditmold, Schanzenstraße 1, in der Adventskirche, Lassallestraße 2 (Kirchengemeinden Friedenskirche, Kreuzkirche, Südtstadt Wehlheiden) sowie ein ökumenischer Gottesdienst in der Ev.-Freikirchlichen Gemeinde Möncheberg, Mönchebergstraße 10.

Hintergrund:
Evangelische Christen feiern jedes Jahr am 31. Oktober Reformationstag, den Geburtstag der evangelischen Kirche. Dieser Tag soll an die 95 Thesen erinnern, die Martin Luther – so sagt es die Überlieferung – am 31. Oktober 1517 an der Wittenberger Schlosskirche anschlug. Die Thesen Luthers richteten sich gegen die Missstände in der Kirche. Luther kritisierte die damalige Auffassung, dass der Mensch nur durch gute Werke und die Zahlung von Ablass von der Sünde erlöst werden könne. Luthers Thesen besagen u.a., dass dies bereits durch den Tod Jesu am Kreuz geschehen sei.

// Text und Bilder Stadtkirchenkreis Kassel ekik.de