Gemeindebrief September – November 2014

Gemeindebrief September – November 2014

Am Dienstag, 02. September 2014 erscheint der neue Gemeindebrief 4-2013 für die Herbstmonate. Der Gemeindebrief »Evangelische Kirche im Kasseler Westen« erscheint fünfmal im Jahr und wird gemeinsam von den Kirchengemeinden Friedenskirche, Kreuzkirche und Wehlheiden herausgegeben.

Die Zustellung in alle Haushalte des Gemeindebezirks erfolgt in den nächsten Tagen, ein kleiner Teil wurde von unseren Ehrenamtlichen schon zugestellt. Auch online steht Ihnen der Gemeindebrief zur Verfügung.

Folgende Inhalte finden Sie im Gemeindebrief, der mit den Worten von Pfarrer Rolf Ortwein (Gemeinde Wehlheiden) beginnt:

Eine neue Kirchensteuer auf Zinserträge? Nein! Vielleicht haben Sie es bei der jährlichen Zinsinformation Ihrer Bank gemerkt: Auf steuerpflichtige Zinserträge wird ab dem 1. Januar 2015 die Kirchensteuer extra ausgewiesen und direkt von den Banken abgezogen. Der Kirchenvorstand weist darauf hin, dass es sich bei der so genannten Abgeltungssteuer weder um eine neue Form der Kirchensteuer handelt noch um eine Steuererhöhung. Auch an der Steuerfreiheit des Sparer-Pauschbetrages ändert das nichts. Das bisherige Verfahren wird lediglich vereinfacht und transparent. Das neue Verfahren erfüllt die hohen Anforderungen des Datenschutzes. Bankmitarbeiter erfahren nicht, welcher Kirche der K

unde angehört.

Wir danken herzlich für Ihre gezahlten Kirchensteuern. Sie versetzen uns in die Lage, unsere vielfältigen Angebote zu veranstalten. Und bei der Steuererklärung nicht vergessen: Ihre gezahlte Kirchensteuer ist als Sonderausgabe in voller Höhe bei der Einkommensteuer anrechenbar. Weitere Informationen zum Thema „Kirche und Geld“ erhalten Sie im Internet bei der Landeskirche und auf der Seite: www.kirchenfinanzen.de

Aus: Unsere Kirche – Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Meerholz-Hailer, Sommer 2014Die Anmeldung der neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden, die nach Ostern 2016 konfirmiert werden möchten, erfolgt am Dienstag, den 30.

September, von 17.15-19.30 Uhr im Stadtteilzentrum Vorderer Westen, Raum 4.

Bei den Gottesdiensten in der Apostelkapelle gibt es wieder eine Veränderung, diesmal zum Positiven. Da die rumänisch-orthodoxe Gemeinde die Apostelkapelle mitnutzt, wird es keine Winterkirche geben. In Zukunft soll am 1. Sonntag im Monat allein der Meditative Abendgottesdienst um 18 Uhr gefeiert werden. Der Gottesdienst mit Abendmahl um 9 Uhr in der Apostelkapelle soll zukünftig am letzten Sonntag im Monat gefeiert werden. Diese vom Kirchenvor – stand beschlossene Regelung beginnt mit dem Erntedank-Sonntag am 5. Oktober.

Die weiteren Inhalte finden Sie im Gemeindebrief oder immer aktuell hier auf der Webseite.

// lk, Stand: 31. August Mit Fragen, insbesondere wenn Sie keinen Gemeindebrief erhalten haben, wenden Sie sich bitte an Pfarrer Matthias Meißner.