Wechsel im Mittwochscafé: Regina Geister hört nach 3 Jahren auf

Wechsel im Mittwochscafé: Regina Geister hört nach 3 Jahren auf

Drei Jahre und drei Monate leitete Regina Geister wöchentlich das Mittwochscafé im Stadtteilzentrum. Als Ehrenamtliche hat sie den Café-Betrieb von der ersten Stunde an ermöglicht. Die 67-Jährige wollte sich nach dem Renteneintritt für den Stadtteil engagieren. Da kam es passend, dass im damals neuen Stadtteilzentrum eine Begebungsstätte für die Stadtteilbewohner geschaffen wurde.

Regina Greiling-Geister

Scherzend erzählt Geister: „Ich habe schon immer gerne gekocht, nur beim Backen hatte ich noch Lernpotenzial“. Jetzt aber ist Schluss, denn nach drei Jahren hat sie zig Kuchenvarianten ausprobiert und kann ihre Lieblingsrezepte souverän backen. Wöchentlich profitierten die Gäste des Mittwochscafés von ihren leckeren Ideen. Die ehemalige Physiotherapeutin blickt glücklich auf die Zeit im Mittwochscafé zurück, das mal drei, mal 20 Gäste am Tag bewirtet. Die Besucherzahl hängt auf jeden Fall nicht vom Wetter ab, berichtet Geister bei strahlendem Sonnenschein am vergangenen Mittwoch. Manchmal kämen ganze Gruppen, manchmal blieb auch Kuchen übrig und Regina Geisters Mann konnte sich über ein Stückchen freuen. Insbesondere die Tänzerinnen der Flotten Sohle 55plus aber auch andere Nutzergruppen des Stadtteilzentrums nehmen das Angebot gerne an.

Das Café wird ehrenamtlich betrieben und auf Spendenbasis finanziert, was gut funktioniert. Regina Geister erinnert sich aber auch an einzelne Gäste, die unangenehm fordernd auftraten. Während der Café-Betrieb ihr immer leichter von der Hand ging, funktionierte eine Idee weniger gut: „Irgendwann haben wir Brettspiele eingeführt, die im Café gespielt werden können“, berichtet die 67-Jährige, die leidenschaftlich gerne spielt. Die meisten Gäste greifen aber eher zu Kaffee und Kuchen statt zu Karten- und Gesellschaftsspielen. Langweilig wir Regina Geister auch ohne das Mittwochscafé nicht werden, denn sie lernt bereits eifrig Spanisch und zum Abschied wurde ihr das Schalenspiel Copa geschenkt.

Künftig werden Andrea Müller-Kootz, Gottfried Elsas und der Freiwilligendienstler der Friedenskirche wechselnd das Mittwochscafé organisieren. Das Mittwochs-Café findet wöchentlich von 15 bis 18 Uhr im Stadtteilzentrum Vorderer Westen, Elfbuchenstraße 3 , 34119 Kassel. Alle Stadtteilbewohner und Gäste von außerhalb sind herzlich willkommen, das Spieleangebot für Kinder und Erwachsene besteht weiterhin.

Zuerst erschienen auf stadtteilzentrum.info